Homepage: www.iten-online.ch

sie sind hier: Home / Klimadiagramme / Afrika / Ägypten / Taba

 

In nur 3 Schritten
 zum Klimadiagramm

1. Kontinent:

Afrika

2. Land:

Ägypten

3. Ort:

 Ägypten / Taba

Taba

Lokalzeit (GMT+ 2)

Jan

Feb

Mar

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Tagestemperatur

21 23 26 31 36 37 40 39 36 33 27 22

Nachttemperatur

9 11 13 17 21 24 25 25 24 20 15 12

Sonnenstunden/Tag

8 8 9 9 11 12 12 11 12 10 9 6

Niederschlagstage/Monat

1 1 1 1 0 0 0 0 0 0 1 1

Wassertemperatur

21 20 20 21 22 23 25 26 25 24 23 22
Luftfeuchtigkeit in % 52 45 44 33 30 32 35 38 44 48 47 53
Quelle Klimadaten :

Klima in Taba

Taba ist ganzjährig eine gute Reisedestination. Es herrscht ein trockenes Wüstenklima, wobei die Lufttemperatur je nach Jahreszeit ziemlich unterschiedlich ausfällt: von April bis Oktober beträgt sie zwischen 25–42°C. Juli und August sind dabei die heissesten Monate, doch durch die angenehmen Winde und die trockene Luft ist die Hitze gut erträglich. Von November bis März beträgt die Lufttemperatur zwischen 20–25°C, es ist teilweise sehr windig und etwas wärmere Bekleidung sollte im Gepäck nicht fehlen.

   

Klimadiagramm Taba

 

Klima in Ägypten

Ägypten befindet sich sich zum größten Teil im subtropischen Trockengürtel. Ausnahmen stellen Mittelmeerküste und das Nildelta mit gemäßigt mediterranen Klima sowie die Region am Roten Meer mit feucht-heißem Klima dar.
Ausserhalb dieser beiden Regionen sind die Niederschläge sehr gering und die jahreszeitlichen und täglichen Temperaturschwankungen oft sehr groß. In der mediterran beeinflussten nördlichen Küstenregion sowie im Nildelta fallen im Winter zwischen 100 und 200 mm Niederschlag. Weiter südlich regnet es kaum, oft weniger als 10 mm.
Die mittleren täglichen Höchsttemperaturen liegen im Januar zwischen 20° C im Norden (z.B. Port Said oder Kairo) und 24° C im Süden von Ägypten (z.B. Assuan), Nachts kann es durchaus kühl werden. Die Sommer in Ägypten sind heiß, im Juli erreichen die Höchsttemperaturen 31° C in Port Said, 35° C in Kairo und bis zu 41° C in Assuan. Aufgrund der niedrigen Luftfeuchtigkeit (ca. 30 % im Sommer) ist die Hitze jedoch nicht unerträglich. Eine Besonderheit ist der trockenheiße Chamsin, ein südlicher Sand- und Staubwind, der von März bis Juni weht.
Die Sahara prägt Ägyptens Klima: Es ist trocken und heiß, der Himmel fast immer wolkenlos, Regen ganz selten. Nur an der Mittelmeerküste sorgen von See wehende Winde im Dezember/Januar für geringen Regen. Der außergewöhnlich niedrigen Luftfeuchtigkeit verdanken die altägyptischen Bauten und Malereien sowie die Mumien ihren hervorragenden Erhaltungszustand.
Das Sinai-Gebirge stellt klimatisch gesehen in einer Hinsicht eine Besonderheit in Ägypten dar: durch seine höheren Lagen fallen hier die Winter sehr kühl aus (12-15° C am Tag, 0-5° C in der Nacht). Frühjahr und Herbst sind dementsprechend etwas länger, die Sommer trotzdem sehr warm mit tagsüber meist 32° C. In den Nächten fallen die Werte aber auf kühlere 15-18° C. Im übrigen (Niederschlag, Luftfeuchtigkeit) bietet sich hier dasselbe Bild wie anderenorts in Ägypten auch: 1-3 Regentage im Jahr und 20-40 % Luftfeuchtigkeit.
Die vorherrschenden Temperaturen bestimmen auch die günstigste Reisezeit: Oktober bis Mai. Am angenehmsten sind Dezember bis Februar, dann steigt das Thermometer auf ca. 20 bis 23° C, während die Nächte ziemlich kühl sind. Im Sommer von Juni bis September dagegen gleicht vor allem Oberägypten (Luxor, Assuan) einem Glutofen.


Diese Klimakurzinfos stammen von TransAfrika - Länderinformationen Ägypten.

Ausserdem finden sie auf Transafrika weitere Angaben über Reisen in Afrika.

Reisen und Safaris in Afrika

 

   


Copyright by Karl Iten